Presse

Aus dem Artikel "Wohlklang bis in die letzte Reihe", über das Jubiläumskonzert "Play it again, Sam!" von Rondo Vocale am 11.07.14 im Festsaal des GSD-Seniorenwohnheims in Vaterstetten, geschrieben von Wilfried Gillmeister, erschienen im Kulturteil der Ebersberger Zeitung des Münchner Merkur vom 15.07.14:
"...  Wenn der Chor auftritt, und die charismatische Chorleiterin Kathrin Schiele-Kiehn mit pointiertem wie sicherem Dirigat den bis achtstimmig singenden Chor für differenzierte Dynamik in Bewegung bringt, dann springt auch ganz schnell und wie von selbst der Funke über mit der Botschaft Wir haben Spaß am Singenʻ, und das in 18 Sprachen, verteilt auf ein Repertoire von mittlerweile rund 130 Werken. ... Das stilistische Spektrum ist reichhaltig. Es umfasst lyrische Lieder der Renaissance wie It Was a Lover And His Lassʻ (Thomas Morley) oder Orlando di Lassos ‚Ich liebe dichʻ, das als Publikumsnummer bestens angekommene ‚You Make Me Feel Like Dancingʻ (mit Beatboxing arrangiert), der feine, alpenländische ‚Verliebten-Jodlerʻ oder das 2007 von David Angerman geschriebene, sehr emotionale ‚A Song Of Partingʻ. Die Ergriffenheit im differenziert vorgetragenen ‚Viva la vidaʻ (Jens Johansen) löste sich erst nach den Stille verlangenden Schlusstönen in verdientem Beifall ... Die oben auf der Bühne stets spürbare Freude am Gesang färbt die Stimmung bis in die letzte Zuhörerreihe ..."

Gesamten Artikel herunterladen:
140715_MMEZ_RV Konzertbeschreibung (201 KB)


Aus dem Artikel "Liebe, Leid und Lotterleben", über das gleichnamige Konzert von Rondo Vocale am 19.10.13 im Festsaal des GSD-Seniorenwohnheims in Vaterstetten, geschrieben von Wilfried Gillmeister, erschienen im Kulturteil der Ebersberger Zeitung des Münchner Merkur vom 28.10.13:
"...  ‚Zu euch kommen wir sehr gerne. Ihr erzeugt immer gute Laune.ʻ war bereits vor dem Konzert ... zu vernehmen. ... es sollte für den A-cappella Gesang von der Renaissance bis zur Jetztzeit zum Thema Liebe mit dem jeweiligen sprachlichen Zeitgeist, aber stets mit den Klangfarben und der Ausstrahlung von  ‚made by Rondo Vocaleʻ sein. ... Das sehr gefühlvolle Ich liebe dichʻ aus dem 14. Liederbuch von Orlando di Lasso stand dann im Kontrast zum feurigen Amor Vittoriosoʻ aus der Spätrenaissance des Italieners Giovanni Gastoldi, ein Tempowechsel, der unter dem Dirigat von Kathrin Schiele-Kiehn mühelos und temperamentvoll gelang. ... Wenn das technisch gekonnte so leicht herüberkommt, dann lässt sich die besondere Qualität von Rondo Vocale leicht ablesen. ..."

Gesamten Artikel herunterladen:
131028_RV-LLL-Konzertbeschreibung-1 (554 KB)


Aus dem Artikel "Zauberhafter Liederreigen", über das Weihnachtskonzert ("O Tannenbaum") von Rondo Vocale am 16.12.12 in der kath. Kirche Maria Königin, geschrieben von Wilfried Gillmeister, erschienen im Kulturteil der Ebersberger Zeitung des Münchner Merkur vom 20.12.12:
"...  Chorleiterin Kathrin Schiele-Kiehn hat ein sehr schönes internationales Programm zusammengestellt und so nahmen die 35 Sängerinnen und Sänger das Publikum auf eine adventlich musikalische Weltreise mit, charmant moderiert wieder von Basssänger Wolfgang Sierwald....  Welch gut ausgebildete Stimmen im Ensemble stecken, wurde in Kleingruppengesang erkennbar. Je kleiner der Kreis der Sänger, desto höher ist die Anforderung an Sicherheit, exakter Sprache, Gesang und Stützung.... Überhaupt sorgte die Dramaturgie der Stücke für ein stetes Ansteigen der Publikumsfreude, die mit dem in zwei Varianten dargebotenen Mottostück „O Tannenbaum“ einen Höhepunkt fand, als der Chor anfing zu grooven und Kathrin Schiele Kiehn das Publikum zum Mitsingen animierte....  „Rondo Vocale“ hat sich offensichtlich in der einheimischen Beliebtheitsscala einen sehr guten Platz ersungen. Wer den Chor seit Jahren begleitet, ist geneigt, dem chorischen wie auch choreografischen Qualitätszuwachs stets neue Bestnoten zu verleihen."

Gesamten Artikel herunterladen:
MMEZ_121220 RV Adventskonzert.pdf (1 MB)


Aus dem Artikel "Badewasser schlürfen, bis der Sandmann kommt", über das Faschingskonzert ("Wenn ich vergnügt bin, muss ich singen") von Rondo Vocale am 04.02.12 im GSD-Festsaal in Vaterstetten, geschrieben von Wilfried Gillmeister, erschienen im Kulturteil der Ebersberger Zeitung des Münchner Merkur vom 09.02.12:

"... Über ein Jahr hat das Ensemble mit einem gut 35 Kehlen zählenden Klangkörper kein eigenes Konzert organisiert und mit vorhandenem Repertoire lediglich andere Konzerte mitbestückt. Insofern war die Erwartung hoch ob des neuen Programms. Um es vorweg zu nehmen: Chorleiterin Kathrin Schiele-Kiehn hat ein thematisch angepasstes Feuerwerk abbrennen lassen, das bei allem Charme und Witz die Wichtigkeit des Spaßes an der Musik in den Vordergrund stellte. Und genau das kam auch herüber und bestens an. Neben flottem und von Notenblättern befreiten A-cappella-Gesang mit fein herausgearbeiteter Dynamisierung gelang Rondo Vocale die Gratwanderung zwischen musikalischem Anspruch und der thematisch geforderten Leichtigkeit. Den konzertanten Ernst hat Rondo Vocale eigentlich schon immer zum Fremdwort erklärt und draußen vor der Tür gelassen. Zur Mischung gehörten solistische wie auch kabarettistische Einlagen als Verbindung zum guten Dutzend gesanglicher Vorträge. ... Ob Joseph Haydns "Harmonie in der Ehe" oder Max Raabes witziger "Rinderwahn": Der Chor hatte immer noch etwas zum Draufsetzen. ... Rondo Vocale hat einen Volltreffer gelandet. ..."

Gesamten Artikel herunterladen:
120209_RV_Konzert-Rezension EZMM.pdf (1,5 MB)



Der große Artikel "Hauptsache, Singen macht Spaß", geschrieben von Wilfried Gillmeister und erschienen im Kulturteil der Ebersberger Zeitung des Münchner Merkur am 27./28.08.11, stellt uns vor und erzählt über unseren Werdegang seit der Gründung im Jahr 2004.

Den gesamten Artikel können Sie sich hier herunterladen:
110824_EZMM_Rondo_Vocale.pdf (1,6 MB)


Aus dem Artikel "Insalata Mista *****", über das Rondo Vocale Wochenende in Malters (Schweiz) vom 18. - 20 Juni, geschrieben von Ludwig Spirig-Huber, erschienen auf der Homepage des Rondo Vocale, Malters:
"Mindestens fünf Sterne und auch weit mehr als 20 Gault-Millau-Punkte verdiente der Gemischte Salat, der Insalata mista, den das Rondo vocale Vaterstetten bei München am vergangenen Samstag abend im Pfarreiheim Malters servierte...frisch, knackig, nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel, leicht und bekömmlich, mit vielen verschiedenen Gemüsen und weiteren Zutaten: das neue Programm des Münchner Chores hatte es in sich. Höhepunkt war die gleichnamige Oper "Insalata mista", die in fünf Minuten all das beinhaltete, was Opern ausmacht: Liebe, Tod, Skandal, grosse Gefühle...und vor allem auch eine Riesenportion Schalk. "Das Wichtigste für uns ist der Spass an der Musik" - das Rondo vocale aus Vaterstetten sagte das nicht nur, sondern strahlte es den ganzen Abend lang auch aus!

Unterstützt wurde der deutsche Chor vom Malterser Rondo vocale. Als dann gegen Schluss die beiden Chöre gemeinsam auf der Bühne auftraten und Lieder wie "Nkosi sikeleli" oder "Üsere Ätti" (ja, auch Deutsche können ausgezeichnet Schweizerdeutsch singen!) zum Besten gaben, da fühlte es sich wie ein einziger Chor an. Nicht nur der Name verbindet die beiden Chöre, auch die gemeinsame Freude am Musizieren.

Bereits am Freitag abend war das Rondo vocale Vaterstetten in Malters angekommen, bereits am Freitag abend war das erste gemeinsame Fest gestiegen - und setzte die Tradition gemeinsamer Treffen weiter. Im April 2007 war der Malterser Chor schon in Vaterstetten aufgetreten und hatte wunderbare Tage dort verbracht (das Wetter dort war - ganz im Gegensatz zu heute - fantastisch...). Mit einer Besichtigung der Stadt Luzern und einer gemeinsamen Probe im Pfarreiheim Malters war der Samstag gut ausgefüllt, mit einem gemeinsamen Brunch wurde dann am Sonntag vormittag der - leider sehr kurze - Besuch abgerundet."



Aus dem Artikel "Musikalisches in 15 Gängen", über das "Insalata Mista"- Konzert von Rondo Vocale am 12.06.10 in der Petrikirche, Baldham, geschrieben von Wilfried Gillmeister, erschienen im Kulturteil der Ebersberger Zeitung des Münchner Merkur vom 15.06.10:
"... Schon der altspanische Renaissance-'Begrüßungscocktail' des Basken Juan de Anchieta mit dem Titel 'Con amores, la mi madre' tauchte das Publikum in eine Vorahnung auf einen ganz besonderen Abend. ... Der Einstieg in das musikalische 15-Gänge-Menü war Eröffnung eines an Höhepunkten reichen Abends. Leiterin Kathrin Schiele-Kiehn hat mit Unterstützung von Anna Veit das 31 Sänger umfassende a cappella-Ensemble in die Liga der hervorragenden Chöre des Landkreises geführt. ... Die mehrfach sechsstimmig, in acht Sprachen und Dialekten in dichtem Klang voller Dynamik wie auch Präsenz vorgetragenen Lieder machten den Zauber des Abends aus. 'Rondo Vocale' beherrscht ein breites gesangstechnisches Repertoire, greift die Musik verschiedener Kulturen auf, um sich am jeweils landestypischen Vortrag selbst zu begeistern. ... Es fällt in der Beschreibung schwer, Titel herauszulassen, weil jedes Stück in seiner Besonderheit die Vielseitigkeit von 'Rondo Vocale' in Stimmtechnik, Genauigkeit, Choreographie und Ausstrahlung betonte. ... Unbestrittener Höhepunkt war die italienische Opernparodie 'Insalata Italiana' von Richard Genée. Das Publikum in der randvoll besetzten Petrikirche war begeistert. ... Man kann sich schon jetzt auf Rondo Vocales Beiträge zur Vaterstettener Chornacht am 17. Juli freuen."

Gesamten Artikel herunterladen:
Artikel_EBE_Z_150610.pdf (1,6 MB)


Aus dem Artikel "Bäuche reden, Bäuche tanzen", über den Benefizabend für Bedürftige am 14.10.2006, geschrieben von Franz Köppl, erschienen in der Ebersberger Zeitung (Münchner Merkur) vom 17.10.06:
"... Den ersten Teil des Abends bestritt der Chor "Rondo Vocale" mit einem Gospel und einem Spiritual. Dabei zeigte der noch nicht so lange existierende Baldhamer Chor große Freude am Singen und riss das Publikum richtig mit. ..."

Gesamten Artikel herunterladen:
Artikel_EBE_Z_171006.pdf (200 KB)


Aus dem Artikel "Publikumsrenner mit Geldsammel-Garantie", über die Vaterstettener Chornacht 2006, geschrieben von Franz Köppl, erschienen in der Ebersberger Zeitung (Münchner Merkur) vom 20.06.06:
"... Spätestens mit dem ausgesprochen flotten und mitreißenden Auftritt in der Chornacht muss der Chor "Rondo Vocale" unter der Leitung von Kathrin Schiele zu den etablierten Chören im Landkreis gezählt werden. ..."
Gesamten Artikel herunterladen:
Artikel_MM_200706.pdf (440 KB)


Aus dem Artikel "Lieder bis in den frühen Morgen" über die Vaterstettener Chornacht, geschrieben von Franz Köppl, erschienen in der der Ebersberger Zeitung vom 25.07.05:
"... Die große Neuheit des Abends aber war sicherlich der erst wenige Monate bestehende Chor Rondo Vocale, der spritzig und mit viel Schwung, dabei aber trotz des Premierenfiebers der absoluten Laien völlig unverkrampft, die Besucher begeisterte. ..."
Gesamten Artikel herunterladen:
Artikel_EBE_Z_250705.pdf (680 KB)

Copyright © 2017 Rondo Vocale. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
FacebookGoogle Bookmarks